Formen der Demenz

Die Demenz



Formen der Demenz
Insgesamt gibt es über 50 verschiedene Formen der Demenz und durch die stetige Forschung wird diese Zahl noch weiter ansteigen.
Man unterscheidet grob zwischen primären und sekundären Formen der Demenz.



1. Primäre Demenzformen
Primären Demenzformen liegen eigenständige Erkrankungen des Gehirns zugrunde. Sie gelten als stetig fortschreitend und unheilbar. Zu den primären Demenzen gehören neurodegenerative Formen, vaskuläre Formen und die Mischformen.

1.1 Neurodegenerative Demenzen
Bei neurodegenerativen Demenzformen verkümmern die Nervenzellen des Gehirns ohne ersichtliche äußere Einflüsse. Die Demenz vom Typ Alzheimer ist sowohl die häufigste neurodegenerative Demenzform als auch die häufigste Demenzform überhaupt. Alzheimer-Demenzen machen 60% aller Demenzen aus. Weitere häufige neurodegenerative Demenzformen sind die Lewy-Body-Demenz und die frontotemporale Demenz.

Alzheimer-Demenz

Ursache:
Ursache der Alzheimer-Demenz sind krankhafte Eiweißablagerungen innerhalb und zwischen den Nervenzellen des Gehirns. Dies führt zu einer Störung der Kommunikation der Nervenzellen, zu ihrem Absterben und zu einer Abnahme des Gehirnvolumens.
Beginn:
Die Alzheimer-Demenz tritt meist nach dem 65. Lebensjahr auf. Sie beginnt schleichend und schreitet langsam voran.
Besondere Symptome:
• Beeinträchtigungen der Merkfähigkeit
• Beeinträchtigungen der Sprache
• Beeinträchtigungen des Erkennens

Lewy-Body-Demenz

Ursache:
Ähnlich wie bei der Alzheimer-Demenz kommt es auch auch bei der Lewy-Body-Demenz zu Schädigungen des Gehirns durch schädliche Eiweißablagerungen. Bei den Ablagerungen handelt es sich hier um die sogenannten Lewy-Körperchen.
Beginn:
Auch die Lewy-Body-Demenz beginnt meist erst im höheren Lebensalter.
Besondere Symptome:
• Schwankungen der Aufmerksamkeit und der kognitiven Leistungen
• zeitweilige Bewusstlosigkeit und wiederholte Stürze
• visuelle Halluzinationen
• parkinsonähnliche Störungen


Frontotemporale Demenz

Ursache:
Die frontotemporale Demenz ist auf eine Degeneration bestimmter Hirnregionen – nämlich des Frontal- und des Temporallappens – zurückzuführen.
Beginn:
Meist beginnt die frontotemporale Demenz bereits vor dem 65. Lebensjahr.
Besondere Symptome:
• Persönlichkeitsveränderungen
• Störungen der Sprache, der Bewegungen und des Essverhaltens
• ständiges Wiederholen von Bewegungen und Handlungen

1.2 Vaskuläre Demenzen

Bei ca. 20% aller Demenzen handelt es sich um vaskuläre Demenzen. Die Nervenzellen nehmen Schaden durch Durchblutungsstörungen in den Hirngefäßen, wovon die Betroffenen irreversible Gehirnschäden davontragen. Aufgrund dessen ist die vaskuläre Demenz nicht heilbar.

Ursache:
Vaskulären Demenzen liegen Gefäßveränderungen im Gehirn zugrunde. Durch diese Veränderungen kommt es zu Durchblutungsstörungen und Infarkten in den betroffenen Hirnbereichen. Dies führt wiederum zum Absterben der hier vorhandenen Zellen. Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen das Risiko an einer vaskulären Demenz zu erkranken.
Beginn:
Vaskuläre Demenzen beginnen meist im höheren Alter und plötzlich.
Besondere Symptome:
• stufenweise Verschlechterung und Schwankungen der Symptome
• emotionale Instabilität
• Lähmungserscheinungen, Gangstörungen und Sprechstörungen können auftreten

1.3 Mischformen

Mischformen aus neurodegenerativen und vaskulären Demenzen sind besonders im höheren Alter sehr häufig.

2. Sekundäre Demenzformen

Bei ca. 10% aller Demenzen handelt es sich um reversible sekundäre Demenzformen. Sie entstehen als Folge anderer Erkrankungen und sind heilbar. Unter anderem können Vergiftungen, Dehydrierung, Schilddrüsenunterfunktion, Vitamin-B12-Mangel, Depressionen und Hirntumore Ursachen reversibler sekundärer Demenzen sein. Auch
chronischer Alkoholismus kann zu diesen sekundären Demenzsymptomen führen. Man spricht dann vom sogenannten Korsakow-Syndrom.


















Cookies sind notwendig für das reibungslose Funktionieren dieser Webseite. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren