Fortbildungen

Fortbildungsagebote für Professionelle

Bräuche, Traditionen und luxemburgische Geschichte in der Arbeit mit Menschen mit Demenz

Datum

30.11.2018
9.00 bis 16.00 Uhr

Ort

Wohn- und Pflegeheim "Beim Goldknapp"
8, Gruefwee
L-9147 Erpeldingen an der Sauer

Trainer

Lydie Diederich

Sprache

Luxemburgisch

Beschreibung

Ziele

Die Eckdaten der luxemburgischen Geschichte kennen lernen. Bräuche und Traditionen entdecken und deren Einsatzmöglichkeiten im Alltag in der Arbeit mit Menschen mit Demenz.

Inhalt

Brauchtum und Tradition, die ein Leben lang begangen wurden, wirken gerade bei alten Menschen stabilisierend. Hier können sie das Vergangene aufrechterhalten oder daran anknüpfen. Alte Traditionen zu pflegen dient der Sinnfindung, gibt Identität und ist integrationsfördernd. Besonders bei Menschen, die an Demenz erkrankt sind, haben Bräuche und ihre Wirkung einen symbolischen Charakter. Im Rahmen dieser Fortbildung wird zu folgenden Themenschwerpunkten Wissenswertes vermittelt:
• Informationen zu Traditionen, Bräuchen und Sitten
• Die Monarchie des Großherzogtums Luxemburg
• Eckdaten der Geschichte des Großherzogtums Luxemburg

Dieses Wissen kann vom Personal gezielt in die Biografiearbeit, bei gezielten Betreuungsangeboten und in den Alltag integriert werden. Auch können eventuelle Verhalten bei Menschen mit Demenz besser verstanden und Impulse und Begleitung angeboten werden.

Einschreibung

Gebühr 60,00 €

zum Einkaufskorb hinzufügen

Demenz, nicht nur für Einsteiger

Datum

04.12.2018
9.00 bis 17.00 Uhr

Ort

Wohn- und Pflegeheim "Beim Goldknapp"

8, Gruefwee

L-9147 Erpeldingen an der Sauer

Trainer

Alain Tapp

Sprache

Luxemburgisch

Beschreibung

Ziele

Demenz verstehen, begegnen und adäquat handeln können. Der Mythos „Demenz” führt im Arbeitsalltag zu vielen Fragen und wenigen Antworten, zu vielen Problemen und wenigen Lösungen. Ist man aber erst einmal über eine Symptomatik informiert, so kann man sie besser verstehen und erfahrungsgemäß fällt es einem leichter den
Menschen mit Demenz im Arbeitsalltag zu begegnen.

Inhalt

• Kennenlernen und Differenzieren verschiedener Demenzen mit Schwerpunkt auf Alzheimer
• Darstellung des Krankheitsverlaufs
• Umgang mit verschiedenen Symptomen (Gedächtnis, Orientierung, Selbstwertgefühl, Emotionen, Sensorik, Motorik)
• Kommunikation
• Ernährung
• Alltagstipps und Erfahrungsaustausch

Einschreibung

Gebühr 80,00 €

zum Einkaufskorb hinzufügen

Gewalt im Kontext der Demenz

Datum

06.12.2018
9.00 bis 17.00 Uhr

Ort

Wohn- und Pflegeheim "Beim Goldknapp"

8, Gruefwee

L-9147 Erpeldingen an der Sauer

Trainer

Denis Mancini

Sprache

Luxemburgisch

Beschreibung

Gewalthandlungen an Menschen mit Demenz ist eines der Themen, welches auch im Pflegebereich noch zu selten behandelt wird. Vorhandene Daten von Gewalt gegen Pflegebedürftige als auch gegen Pflegende im professionellen und familiären Bereich geben dabei nur einen ungefähren Einblick in die derzeitige Situation, da die Dunkelziffer höher liegt. Nicht die Verurteilung von Gewaltanwendungen soll im Vordergrund stehen, sondern die Förderung von Maßnahmen, die Risiken von Gewaltanwendung reduzieren oder Hilfe für Betroffene anbieten.

Ziel

Die Teilnehmer sollen einen reflektierten Umgang mit der Thematik im Alltag anwenden um so zur Enttabuisierung beizutragen und die Qualität der Betreuung von Menschen mit Demenz für alle Beteiligten zu verbessern.

Inhalt

• Zahlen, Daten & Fakten zum Thema Gewalt
• Formen und Erkennen von Gewalt
• Ursachen und Auslöser
• Adäquates Handeln und Prävention

Einschreibung

Gebühr 80,00 €

zum Einkaufskorb hinzufügen




Cookies sind notwendig für das reibungslose Funktionieren dieser Webseite. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren